Vorwurf aus Venezuela: US-Geheimdienst tötet Politiker mit Nano-Waffen

Der 2013 an einem Herzinfarkt verstorbene venezolanische Präsident Hugo Chavez ist von US-Geheimdiensten durch Nano-Waffen getötet worden, wie die Online-Zeitung Lenta.ru unter Berufung auf das venezolanische regierungstreue Onlineportal Aporrea schreibt. Außerdem habe Washington sechs weitere Attentate auf lateinamerikanische Politiker geplant.
Trauerfeierlichkeiten in der venezolanischen Botschaft in Moskau
© Sputnik/ Alexei Kudenko

Chavez soll auf Initiative der USA mithilfe einer speziellen Nanowaffe getötet worden sein, die verschiedene Krankheiten wie Herzinfarkt, Störungen des Hirn-Blutkreislaufs, Atemstillstand und Geisteskrankheiten auslösen können. Laut Aporrea haben die Amerikaner die Tötung mehrerer weiterer….

Kommentare sind geschlossen.