Erneute Straftat durch US-Militär auf Okinawa – Japans Verteidigungsminister empört

Auf der japanischen Insel Okinawa hat erneut eine Rechtsverletzung durch eine Militärangehörige der US-Militärbasis Kadena für Ärger gesorgt: Eine angetrunkene Soldatin hat mit ihrem Auto einen Unfall verursacht, bei dem zwei Japaner verletzt wurden. Der japanische Verteidigungsminister Gen Nakatani äußerte bereits seinen Protest.

„Der neue Vorfall unter Beteiligung von US-Soldaten trotz der Einschränkungen für Alkoholkonsum, die nach der Festnahme eines Mitarbeiters der US-Militärbasis eingeführt worden waren, ist höchst bedauernswert“, zitiert die Nachrichtenagentur NHK den Minister.

Proteste gegen US-Militärbase auf Okinawa (Archivbild)
© AFP 2016/ TORU YAMANAKA

Das japanische Verteidigungsministerium habe dem US-Militärkommando bereits eine Protestnote übergeben und umgehende Maßnahmen zur Verhinderung solcher Zwischenfälle gefordert, so Nakatani weiter.

Eine Soldatin vom US-Militärstützpunkt Kadena stieß laut Medienberichten in der Nacht zum….

Kommentare sind geschlossen.