BGE – die Schweizer sagen Nein!

Warum ich für ein bedingungsloses Grundeinkommen bin

Die Schweizer haben das bedingungslose Grundeinkommen von umgerechnet 2.250 Euro/Monat mit einer Zustimmung von immerhin etwas mehr als einem Fünftel verworfen. Doch damit ist die Idee nicht tot. Nach Umfragen wollen zwei Drittel der Schweizer die Idee weiter diskutieren und erwarten eine weitere Abstimmung dazu. Bei den Jüngeren zwischen 18 und 29 Jahren sind es sogar 80 %, wobei die Digitalisierung das Hauptargument für das Grundeinkommen ist. Fast drei Viertel der Befragten stimmten der These zu, mit der Digitalisierung würden viele klassische Arbeiten sowieso überflüssig – es brauche neue Modelle der Lebensgestaltung. Wenn die Zeit für ein Grundeinkommen nicht schon da ist, so wird sie in vielen Ländern in wenigen Jahren kommen. Die Gründe dafür sind zahlreich, die Bedenken meist künstlich und in der Regel einseitig interessenbestimmt.

Fangen wir mit den Bedenken an. Michael Hüther, Direktor des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft….

Kommentare sind geschlossen.