War Rakka-Offensive nur Ablenkung?

syrDie angekündigte Großoffensive der YPG/SDF mit Unterstützung der USA auf die ISIS-Hochburg Rakka war anscheinend nur ein riesiger Bluff. Die ISIS-Terroristen verstärkten zuvor in der Erwartung eines Sturms ihre Kräfte bei Rakka, doch die YPG/SDF marschierten plötzlich nach Westen in Richtung Manbidsch. Von Süden her drängt auch die syrische Armee mit großen Schritten in dieses ISIS-Gebiet. Sollten sich YPG/SDF und die syrische Armee bald treffen, wäre der ISIS-Nachschub von der Türkei nach Rakka abgeschnitten. Als nächstes würde die YPG die türkisch-syrische Grenzregion „bereinigen“ und eine direkte Verbindung nach Afrin herstellen. Sollten diese Informationen zutreffen, wäre das für Erdogan die nächste klatsche.

Bei diesen erfreulichen Nachrichten gibt es leider auch eine traurige Meldung. Bei US-Luftschlägen auf Manbidsch sollen viele Zivilisten, darunter auch Kinder, getötet worden sein. Internationale Proteste? Fehlanzeige!

In Nord-Aleppo haben die ISIS-Terroristen derweil weitere Erfolge gegen die Al-Kaida/FSA Terroristen erzielen können und stehen nun vor Azaz. Die Türkei betrachtet Azaz als rote Linie und will diese Stadt weder an die Kurden, noch an ISIS verlieren. Die türkische Armee hat an der Grenze zu Syrien viele Truppen und Panzer zusammengezogen. Es bleibt spannend!

Quelle:

Kommentare sind geschlossen.