Tiroler Gerichtsvollzieher ordnet Festnahme eines Schwerhörigen an, da dieser ihn nicht versteht!

Das kann in Österreich tatsächlich jeden passieren: Der Gerichtsvollzieher redet undeutlich – der nachweislich schwerhörige Hausbesitzer verstand es nicht! Ergebnis: Der Gerichtsvollzieher lässt den alten Mann festnehmen! Nicht einmal Schuhe durfte er sich noch anziehen …!
So geschehen am 30. April 2015 in Wenns/Pitztal, Tirol. Man bedenke das absolut unangemessene Vorgehen der Polizisten: Es handelt sich hier um einen unbescholtenen Bürger der Gemeinde Wenns, der seit vielen Jahren da lebt. Die Polizisten sind ebenfalls aus der Region – man „kennt“ sich also! Es handelt sich also hier NICHT um einen Unbekannten oder einen „Asylanten“, sondern um einen rechtschaffenen Bürger, der nur eines wollte: Einen tatsächlich unterschriebenen Beschluß eines ordentlichen Richters vorgelegt bekommen! Video hier….

Kommentare sind geschlossen.