Die russische Hyperschall-Verteidigung

Der russische Generalstab hat die Achillesferse der US-Angriffspläne identifiziert: Die USA können keinen einzigen Hyperschall-Flugkörper in der Mesosphäre abfangen. Russland hat also neue Hyperschall-Waffen entwickelt um die herum es seine neue Verteidigungsdoktrin ausgearbeitet hat.

JPEG - 30.3 kB

In Europa und Asien hat die US-Armee ein beschränktes Kontingent Soldaten entfaltet, welches weder alleine noch zusammen mit den Armeen der Verbündeten eine Invasion Russlands einleiten kann. Die USA, deren eines Kriegsziel 1941 die Kontrolle der Meere war [1], protzt dank seiner Seestreitkräfte, die dreimal stärker als die Russlands sind, seit sieben Jahrzehnten damit, in der Lage zu sein, überall auf dem Globus intervenieren zu können.

Nach den Ansichten des Pentagon, werden zwölf Super-Flugzeugträger benötigt um die Gesamtheit aller Ozeane zu kontrollieren. Die US-Navy besitzt davon zur Zeit 10 und baut gerade drei weitere. Das Pentagon verfügt außerdem über ein gigantisches Kommando welches sich aus hunderten von Schiffen zusammensetzt, spezialisiert für Operationen zur Entfaltung von Divisionen der Marines, Panzer, Fahrzeuge, Spezial-Einsatzkräfte, um an einer eventuellen Invasion Russlands teilzunehmen. In Konsequenz werden die US-Expeditions-Flotten-Verbände, die um einen Flugzeugträger herum organisiert sind, wie amphibische Landungsboote und Schiffs-Konvois mit Truppen und Militärischer Ausrüstung, also das größte…

Kommentare sind geschlossen.