Machtkampf in Frankreich spitzt sich zu

Die Proteste gegen das Arbeitsgesetz führen zu Benzin- und Stromknappheit und nun droht auch die Blockade der Fußball-Europameisterschaft

Der Konflikt um die umstrittene Arbeitsmarktreform in Frankreich spitzt sich weiter zu. Etwa ein Drittel der Tankstellen haben keinen Sprit mehr, weil sechs der acht Raffinerien bestreikt und blockiert werden. Da nun auch 16 der 19 Atomkraftwerke bestreikt werden, ging die Stromproduktion deutlich zurück. Bis zu 70% der Betriebe geben an, bald die Werkstore schließen zu müssen, wenn die Streiks und die Blockaden der Raffinerien weitergehen. Premierminister Manuel Valls hat zwar Änderungen an der Arbeitsmarktreform in Aussicht gestellt, will aber nichts am Kern der Reform ändern. Er kündigte zudem eine „äußert harte Antwort“ und damit eine….

Frankreich: Streiks und Proteste breiten sich weiter aus

Die Streiks und Proteste, die sich in ganz Frankreich ausbreiten, greifen auch auf Belgien über. 

In Frankreich beteiligten sich am Donnerstag Hundertausende an dem achten landesweiten Protesttag gegen die Arbeitsmarktreform der Hollande-Regierung. Seit Anfang des Monats ist das „El-Khomri“-Gesetz in Kraft. Dienstag gingen auch in Brüssel 60.000 Menschen auf die Straße, um gegen ähnliche arbeiterfeindliche Reformgesetze zu protestieren. Diese Demonstrationen sind Teil eines internationalen Kampfs der Arbeiterklasse….

Kommentare sind geschlossen.