Schweiz / 20 kg Plutonium / Zielort: Die US

Zuerst das Gute: Die Tatsache, dass es die Aargauer Zeitung publik macht, verdient Zustimmung und Lob.

Worum geht es? Schnell ist es erzählt: Im Januar 2016 wurden, offenbar unter strengster Geheimhaltung, 20kg Plutonium (Kernwaffen-herstellungstauglich) ausser Landes geschafft, mit Adresse US.

Der Bundesrat wusste von nichts.

Mir graut. Warum es mir graut, füge ich als meine Meinung zu den Vorgängen in den Zeitungstext ein. 

Geheimtransport in die USA: Bund entsorgte Plutonium für vier Atombomben

Die Aktion fand unter strengster Geheimhaltung statt: Anfang Januar dieses Jahres wurden 20 Kilogramm Plutonium – Material zur Herstellung von Atomwaffen – heimlich ausser Landes geschafft. Das Plutonium stammt aus einer Zeit, als die Schweiz die Herstellung von eigenen Atomwaffen plante. Nicht einmal der Bundesrat war im Bild. 

Worüber war der Bundesrat nicht im Bild?

Es kann gemeint sein:….

Kommentare sind geschlossen.