Quo vadis, Bürger der Erde?!

augeHeute Abend, nach der Arbeit, wollte ich noch kurz einiges einkaufen und ging daher in ein kleines Einkaufszentrum in der kleinen Großstadt, in der ich wohne (130.000 Einwohner). Dieses kleine Einkaufszentrum hat drei Geschosse. (Wenn Prioritäten der drei Einkaufszentren, die diese kleine Stadt sich leistet, vorgenommen würden, und zwar von städtischer Seite – behaupte ich mal  – so würde dieses ganz gewiss bei einer Einstufung unter „C“ laufen). Oben ist ein riesiges Schuhgeschäft, im Erdgeschoss finden sich ein Bäcker und Edeka, und im Untergeschoss Rossmann und Norma sowie KiK und irgendein Bekleidungsgeschäft für junge Leute, das mir nicht näher im Gedächtnis blieb. Es gibt dort noch eine Art „Dönertheke“ oder Vergleichbares, und eine Saftbar wird gerade installiert, um Leben in dieses Geschoss zu bringen. Na ja.

Stella Norden

Es geht mir hier im Kern nicht um die Belegung der Immobilie, obwohl diese zur Illustration der Atmosphäre vielleicht hilfreich ist, sondern um etwas ganz anderes: Wenn man….

Kommentare sind geschlossen.