Edward Snowden rät von Nutzung des Google-Messengers Allo ab

Googles Messenger Allo wird standardmäßig keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bieten.Googles Messenger Allo wird standardmäßig keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bieten.

Diesen Sommer will Google mit Allo einen eigenen Messenger für Android- und iOS-Geräte auf den Markt bringen. Doch schon bevor es soweit ist, erklärt der Whisteblower Edward Snowden, dass man sich gut überlegen sollte, den Messenger zu benutzen.

Mit Allo arbeitet Google momentan an einem eigenen Messenger, der viel mehr können soll als beispielsweise WhatsApp. So kommt der Suchalgorithmus von Google zum Einsatz, genau wie eine KI, die von Google entwickelt wurde. Mehr….

 

Kommentare sind geschlossen.