Trump holt sich weitere Insider von Goldman Sachs, Bilderberg und dem CFR ins Boot

Mit markigen Sprüchen schnappte sich Donald Trump mehr Unterstützer für die Nominierung zum Präsidentschaftskandidaten der republikanischen Partei als seine Konkurrenten. Er habe genug Geld, um nicht angewiesen zu sein auf die Spenden der Großbanken und einschlägigen Gönner, tönte er immer wieder und bekam dadurch massenhaft kostenlose Werbung in den Medien. Nun geht es allerdings gegen die gut geölte Maschinerie von Hillary Clinton und damit Trump die notwendige Milliarde Dollars für das Rennen ums Weiße Haus ergattern kann, schließt er verblüffende Allianzen:

  • Kürzlich kündigte Trump seinen neuen National Financial Chairman an, den Geldsammler….

Kommentare sind geschlossen.