Die palästinensischen Vertriebenen ohne Land!

Während man am 13. Mai 2016 zum 68. Mal der Nakba, der großen Katastrophe für das palästinensische Volk, gedachte, feierte der „Jüdische Staat“ zum 68.Mal die ethnische Säuberung Palästinas, die Ilan Pappe so meisterhaft in seinem Buch „Die ethnische Säuberung Palästinas“ beschrieb.

palestinian_refugees_01a

Am 10.März 1948, einen Tag, den wir nie vergessen dürfen, wurde im Roten Haus in Tel Aviv, dem Hauptsitz der jüdisch-zionistischen Terrorgruppe Hagana, von 11 Männern – altgedienten zionistischen Führern und jungen jüdischen Offizieren – unter dem Codenamen „Plan D“ die ethnische Säuberung Palästinas geplant und danach zielstrebig in Angriff genommen.
Dazu fällt mir eine schreckliche Parallele ein:…..

Kommentare sind geschlossen.