Nordkorea: Was uns die Medien nie zeigen werden

Im August 2015 kam es in Nordkorea zu schweren Überschwemmungen in der Küstenstadt Rason.

k8
Viele Menschen verloren ihre Wohnungen. Der Präsident Nordkoreas ordnete daraufhin unverzüglich den Einsatz der Armee an.. nein.. keine Angst, nicht um die verhungernden Massen in Schach zu halten, sondern um den Menschen neue Häuser zu bauen.

k710.000 Soldaten wurden kurzerhand zu Handwerkern und bereits 4 Wochen später konnte man neue Siedlungen im Rohbau erkennen. Der Präsident persönlich machte sich ein Bild vom Baufortschritt und nur einen Monat später.. ganze 2 Monate nach den heftigen Überschwemmungen standen die neuen Häuser für die Menschen.

k2

k3

k4
Die Siedlungen wurden erneut vom Präsidenten besucht und da er von der Leistung der Soldaten so beeindruckt war, wartete er 1,5 Stunden bis alle 10.000 Soldaten vor Ort waren um sich mit allen als Dankeschön fotografieren zu lassen.

Die Häuser bekommen die Menschen im Übrigen geschenkt, komplett eingerichtet! — als Zusatz gibt es einen Fernseher für jede Familie als Geschenk der Partei und sie müssen sich nicht um den Einzug kümmern, denn die Soldaten bleiben so lange, bis die letzte Familie ihr neues Haus bezogen hat und werden in dieser Zeit die persönlichen Umzugshelfer der Menschen sein.

Quelle und mehr….hier, hier und hier…..

Auch nicht in den NATO-Medien

Nordkorea – Bilder die unsere Medien nicht zeigen….

Kommentare sind geschlossen.