Klohäuschen und Ampelfrauen

LadyboyEin typisches Beispiel, weshalb keiner mehr die SPD braucht, sind so Aktionen wie Quoten bei Ampelmännchen/Ampelfrauen. Da werden alle Gendergemainstreamte hyperaktiv. Die Stunde der Öffentliches-Geld-VerschwenderInnen ist fühlbar. Das akademische Proletariat kann da endlich zur Höchstform auflaufen. Straßen werden mittlerweile nicht mehr nach verdienten Persönlichkeiten benannt, ohne zuvor deren Sexualverhalten ausgiebig erforscht zu haben, wie Harald Martenstein in Kreuzberg festgestellt hat. Gab es im Dritten Reich noch „Judenerkenner“, so sind diese heute anscheinend den posthumen Sexualforschern gewichen. Diese – vorzugsweise einst hässlichen – Frauen erkennen mit sicherem Blick die LGBTQ. Was das ist? Na, so wird das nichts mit einer Politkarriere. Damit schafft man es nicht mal in den Unterbezirksvorstand! LGBTQ Das bedeutet Lesbisch, Gay, Bi, Trans, Queer. Alles klar? Googelt den…

Kommentare sind geschlossen.