Chinas erster Überwachungsroboter

Das Überwachungsnetz, das China überzieht, wird immer dichter

China hat seine Städte nicht nur mit Millionen Überwachungskameras überzogen, um möglichst jeden Winkel kontrollieren zu können, aber auch mitunter in der Lage zu sein, Menschen in der Stadt oder im Land zu verfolgen. Die Stadtverwaltung von Peking meldete Ende des letzten Jahres, dass nun jeder Winkel der 21 Millionen Stadt von Kameras beobachtet werde. Bis 2020 sollen alle wichtigen öffentlichen Räume mit Überwachungskameras ausgestattet sein. Auch anderweitig werden massenhaft Daten zur Überwachung und Kontrolle gesammelt.

So wurde 2011 mit einem Programm zur Verwaltung gestartet, bei dem das Land und vor allem die Städte in Zellen eines Rasters aufgeteilt und kodiert werden. In jedem dieser Zellen erhält jeder feste Bau oder Gegenstand von einem Haus bis zu einer Parkbank oder einem Gully einen 14-.Bit-Code und wird in die Datenbank eingespeist. Die Haushalte werden aufgelistet. In Guangzhou etwa ist ein…

Kommentare sind geschlossen.