Umweltbehörde EPA arbeitet weiterhin am “Global Warming Plan”, trotz des Stopps durch den Obersten Gerichtshof

Beamte der US-Umweltbehörde (EPA) schreiten weiter voran mit dem Kernteil des Clean Power Plan (CPP), ungeachtet, dass der Supreme Court [oberster Gerichtshof] im Februar 2016 einen Stopp für den globalen Erwärmungsplan der EPA verhängt hat.

„Glauben Sie, die EPA unter Obama agiert tyrannisch?“

Die EPA übermittelte einen Vorschlag an das Weiße Haus für die Subventionen für grüne Energien – für die Staaten, welche die CO2 Reduktionsziele des Bundes frühzeitig erfüllen. Das Clean Energy – Anreiz Programm (CEIP) würde einen „Kredit für Energieerzeugung durch neue Wind- und Solarprojekte im Jahr 2020 und 2021 geben“ und einen „doppelten Anreiz für Energieeffizienzmaßnahmen in einkommensschwachen Gemeinden“, nach Politico’s Energie von Morgen.

Diese Aktion scheint die Haltung des Supreme Court gegen den CPP zu verletzen, zu verhindern, dass das EPA die…

Kommentare sind geschlossen.