Fischsterben: Millionen toter Fische als Vorboten einer größeren Naturkatastrophe?

Millionen toter Meereslebewesen wurden in den letzten Wochen an die Strände zahlreicher Länder der Welt gespült. Teilweise bis zu 30 Tonnen Fisch an einem Strandabschnitt. In Chile und Vietnam werden die Ereignisse bereits als nationale Krisen bezeichnet und dementsprechend besorgt sind die Menschen.

Hier ein paar Beispiele:

Chile

[…] die Strände des südamerikanischen Lands sind mit Bergen von toten Meeresbewohnern bedeckt – und Wissenschaftler versuchen herauszufinden, warum das so ist.

([…] the South American country’s beaches are covered with piles of dead sea creatures – and scientists are trying to figure out why.)

Über 300 Wale, 8.000 Tonnnen Sardinen und fast 12% des jährlichen Lachsfangs wurden bereits an die Küsten gespült.

Vietnam
Die Lage in Vietnam ist so dramatisch, dass die….

Kommentare sind geschlossen.