Russisch-Syrisches TV-Programm gegen den Terrorismus

Zum Tag des Sieges organisierte Russland und die Arabische Republik Syrien ein Sinfoniekonzert in den Ruinen der antiken Stadt Palmyra am 5. Mai 2016.

In einer gemeinsamen TV-Sendung begrüßte Präsident Putin den gemeinsamen Sieg der Alliierten gegen den Nationalsozialismus am Ende des Großen Vaterländischen Krieges (d. h. aus dem zweiten Weltkrieg) und den heutigen Sieg von Russland und Syrien gegen den Terrorismus.

Mittels [Drohnen]Flugaufnahmen von der Stadt Palmyra zeigte das Fernsehen das Ausmaß der von den von den westlichen Mächten und dem Golf unterstützten Terroristen verursachten Schäden.

Ein Symphonisches Konzert folgte in dem antiken Theater mit dem russischen Orchester des Mariinsky Theaters, danach auch mit dem staatlichen syrischen Symphonieorchester, dem Orchester Mari und dem Farah-Chor.

Die Stadt Palmyra, die „Wüstenstadt“ der Kaiserin Zenobia, ist das Wahrzeichen des Widerstandes gegen den römischen Imperialismus und einer Zivilisation, die auf Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Religionen beruhte.

Der 5. Mai ist in Russland der „Tag des Sieges“ und der 6. Mai, in Syrien, der „Märtyrer-Tag“. Diese Feste wurden vom russischen und syrischen Fernsehen übertragen.

Video….klick Bild…

Übersetzung
Horst Frohlich

Kommentare sind geschlossen.