TTIP ist amerikanischer Wirtschaftsimperialismus

Greenpeace hat dem Teil der Weltbevölkerung, deren Repräsentanten so verkommen oder dumm sind, transpazifische und transatlantische »Partnerschaftsabkommen« zu unterzeichnen, einen großen Dienst erwiesen. Greenpeace gelangte in den Besitz geheimer TTIP-Dokumente, die belegen, wie Washington und weltweit agierende Konzerne Europa unter Druck setzen, und veröffentlichte sie. Diese offiziellen Verhandlungsdokumente beweisen, dass meine Bewertung dieser »Partnerschaften«, nachdem zum ersten Mal in den Nachrichten über sie berichtet wurde, völlig zutreffend war.

Bildnachweis whitehouse.gov

Bei diesen sogenannten »Freihandelsabkommen« handelt es sich gar nicht um Handelsvereinbarungen. Diese »Partnerschaften«, die von weltweit agierenden Konzernen entworfen wurden, verfolgen vielmehr das Ziel, diese Unternehmen der Rechtsordnung und Rechtsprechung der souveränen Länder zu entziehen, in denen sie Geschäfte machen.

Alle Gesetze oder Bestimmungen, die ein souveränes Land in Kraft gesetzt hat – ob es sich nun um Gesetze handelt, die das Sozialwesen, den Umweltschutz, die Nahrungsmittelsicherheit oder….

Kommentare sind geschlossen.