Obamas Kriegsgipfel in Europa

titelbildUS-Präsident Barack Obama beendete seine sechstägige Reise nach Saudi-Arabien, Großbritannien und Deutschland am Montag mit einem Mini-Kriegsgipfel in Hannover. Außer ihm selbst nahmen an dem Treffen Bundeskanzlerin Angela Merkel, der britische Premierminister David Cameron, der französische Präsident Francois Hollande und der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi teil.

Obama nutzte die Gelegenheit, um eine deutliche Verschärfung der US-Intervention im Nahen Osten bekanntzugeben. Die Zahl der Spezialkräfte soll durch die Entsendung von 250 weiteren Soldaten von derzeit 50 versechsfacht werden. Zuvor wurde bereits die Truppenstärke im Irak erhöht und der Einsatz amerikanischer Apache-Kampfhubschrauber bewilligt.

Die Eskalation in Syrien ist Teil des…

Kommentare sind geschlossen.