Killer von Poroschenko beauftragt

Am Mittwoch konnte ein Anschlag auf das Donzker Oberhaupt Alexandr Sachartschenko vereitelt werden. Hiesige Kollaborateure studierten seine Routen und fanden seinen ständigen Aufenthaltsort heraus. Diese Informationen wurden an Diversanten weitergegeben. Das Ministerium für Staatssicherheit (MGB) der Donezker Volksrepublik konnte das Attentat auf Sachartschenko, das am Schießstand “Artimeda“ verübt werden sollte, verhindern. Attentäter und Hintermänner wurden verhaftet und sitzen derzeit in U-Haft.

Die Pressesprecherin des MGB, Maria Petrowa, teilt erste Informationen zum Kenntnisstand der Ermittlungen mit:

“Poroschenko, der Präsident der Ukraine, gab im Zusammenhang mit dem Wunsch, die Minsker Vereinbarungen nicht zu erfüllen, den Auftrag an den SBU und die Leitung der Aufklärung, die Oberhäupter der Donzker und Lugansker Volksrepubliken zu liquidieren.“

Petrowa teilte ebenso mit, dass Poroschenko ein Kopfgeld von 100.000 US-Dollar angesetzt hat, um Sachartschenko zu töten. Sachartschenko warnte im Vorfeld der Ereignisse, dass man auf ihn zum russisch-orthodoxen Osterfest einen Anschlag plane.

Quelle:

Kommentare sind geschlossen.