Asylbewerber kosten bis zu 400 Milliarden Euro

Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (CDU), mit syrischen Asylbewerbern, die sich für die Ausbildung zum Berufskraftfahrer interessieren Foto:  picture alliance / dpa

Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (CDU), mit syrischen Asylbewerbern, die sich für die Ausbildung zum Berufskraftfahrer interessieren Foto: picture alliance / dpa

MANNHEIM. Die im vergangenen Jahr eingewanderten Asylsuchenden können Deutschland bis zu 400 Milliarden Euro kosten. Zu diesem Schluß kommt eine Studie im Auftrag der den Grünen nahestehenden Heinrich-Böll-Stiftung, die der Zeit vorliegt. Auf die Deutschen würden „auf lange Sicht spürbare finanzielle Zusatzbelastungen zukommen“, schätzt Holger Bonin vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung.

Bonin geht dabei von einer…

Kommentare sind geschlossen.