Deutschland: Die Rechenkünstler der Mainstream-Presse

 Karte der Einzelfälle HAMBURG, Deutschland

Es ist schon erstaunlich, dass die deutsche Mainstream-Presse bei jeder vermeintlich passenden Gelegenheit behauptet,

dass der Anteil von Straftaten, der duch Ausländer begangen wird, genauso hoch sei, wie der Anteil von Straftaten, die durch Deutsche begangen werden.

Nach der Veröffentlichung von Kriminalstatistiken diverser Städte, Bundesländer und der Bundespolizei lässt sich auf den ersten Blick – politisch korrekt geschönt – ableiten, dass diese Aussage korrekt sein könnte.

Wirft man einen zweiten Blick auf die Statistiken, stellt man schnell fest, dass dabei grundsätzlich der Anteil der Ausländer an der Gesamtbevölkerung geflissentlich außer Acht gelassen wird. So werden nur nüchterne Zahlen gezeigt, die dem Betrachter suggerieren sollen, dass alles doch gar nicht so schlimm sei, wie es überall angeprangert und in der Bevölkerung auch empfunden wird.

Die neue Kriminalstatistik der Hansestadt Hamburg für 2015 zeigt ebenfalls nüchterne Zahlen, die dem politisch korrekten Bild entsprechen. Wenn da nicht der Zusatz wäre, dass der Anteil der ausländischen Bevölkerung in Hamburg nur 13,9% betragen habe.

Kriminalstatistik Hamburg

Um die Zahlen korrekt darzustellen, muss man die Straftaten nach einem anderen Schlüssel….mehr….

Kommentare sind geschlossen.