Aus »Verschwörungstheorien« werden immer öfter Mainstream-News

Wer hierzulande den schroff verengten Meinungskorridor verlässt, muss sich auf wüste Attacken der medialen Deutungsbrigaden einstellen. Diese agieren immer mehr wie ein Erziehungsministerium der Kanzlerin. Wenn die politisch »Falschen« eine unangenehme Wahrheit aussprechen oder einen Ton anschlagen, den es laut dem medialen Deutungsadel der Berliner Kartellparteien nicht geben darf, dann bezeichnet man sie als »Rechtspopulisten«. Erklären sie Zusammenhänge, die nicht ins herrschende Bild der Dinge passen, dann ist schnell von »Verschwörungstheorien« die Rede.

googleplusbildDoch immer öfter wird derzeit aus angeblichen Verschwörungstheorien Wirklichkeit. Auch wenn sie das Werk von angeblichen »Rechtspopulisten« sind. So ist das mit dem Bargeldverbot, das Info-Webseiten wie KOPP Online frühzeitig thematisiert hatten.

Mehr….

Kommentare sind geschlossen.