Der seltsame Diktator

Der türkische Premierminister Tayyip Erdogan sieht sich seit seinem Amtsantritt 2003 mit ständigen Vorwürfen konfrontiert, ein Diktator zu sein. Besonders seit den Gezi-Protesten 2013 haben diese Vorwürfe im In- und Ausland neue Qualitäten erreicht. Diese gebetsmühlenartig wiederholten Behauptungen verdienen eine genauere Untersuchung hinsichtlich ihres tatsächlichen Wahrheitsgehaltes.
Alles kann zurechtgebogen werden…
Wenn es um Erdogan geht, werden in Medien und privaten Gesprächen ganz gerne Tatsachen verdreht und Wahrheiten gebogen. Jedes legale und illegale Mittel gilt für seine Opponenten als zulässig, um Erdogan zu diskreditieren. Beispiele gefällig?
-Obwohl es Präsidialdemokratien in den USA und in Frankreich gibt werden beide Länder nicht einer Diktatur verdächtigt. Wenn aber Erdogan über ein ähnliches politisches System in Türkei laut nachdenkt, gilt er als zukünftiger Möchtegern-Diktator.
-Das türkische Justizwesen wurde in vielen Punkten immer wieder dem EU-Recht angepasst. Es….

Kommentare sind geschlossen.