Scharfe Kritik an Treffen deutscher Unternehmer mit Mexikos Präsidenten

Peña Nieto beim Lateinamerika Verein in Hamburg. Aktivisten fordern Stellungnahme zu Menschenrechtsverletzungen. Freihandel im Zentrum des Staatsbesuches
Protestkundgebung vor dem Hamburger Rathaus

Protestkundgebung vor dem Hamburger Rathaus

Quelle: Serena Pongratz

Hamburg. Menschenrechtsorganisationen und politische Gruppen haben in Hamburg gegen den mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto demonstriert und den Lateinamerika Verein (LAV) der deutschen Wirtschaft scharf kritisiert. Peña Nieto traf sich im Rahmen seines Staatsbesuchs in Deutschland am Dienstag mit Mitgliedern des LAV im Rathaus der Hansestadt Hamburg. Dort hatten sich rund 100 Demonstranten….

Kommentare sind geschlossen.