Der Mega-Bockmist der Woche – direkt von der WHO

Die Zahlenspielereien mit den volkswirtschaftlichen Kosten von Krankheiten aller Art erfreuen sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Mal sind es die Rückenschmerzen, mal die Folgen des Zigaretten- oder Alkohol- oder Zuckerkonsums, mit denen Horrorzahlen begründet werden, die als furchtbare und unersetzliche Verluste eine nicht näher bestimmte „Schuld“ jenen zuweisen, die gerade als Betroffene ins Visier jener Magier der Statistik geraten, die, wenn gewünscht, alles beweisen oder – wahlweise – auch widerlegen können.

Jetzt hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Anbetracht ihres großen Namens eine ganz große Zahl veröffentlicht und dabei selbstverständlich alle Erdenbürger auf ihren seelischen Grundzustand hin untersucht. (Mich hat übrigens keiner gefragt. Sie vielleicht?)

Das beeindruckende Ergebnis in zwei Aussagen: Mehr….

Kommentare sind geschlossen.