DAS DOPPELLEBEN VON BARACK OBAMA

DAS DOPPELLEBEN VON BARACK OBAMA:
IST DER NOBELPREISTRÄGER EIN KRIEGSVERBRECHER?

„Die USA verstoßen jeden Tag gegen internationales Recht. Wäre Obama nicht US-Präsident, säße er bereits im Gefängnis“, sagte die ehemalige UN-Menschenrechtskomissarin Navanethem Pillay.
„CHANGE“ – mit diesem Motto gewann Barack Obama vor acht Jahren die Wahl zum US-Präsidenten. Heute jedoch ist klar: Der versprochene Wandel trat nie ein. Der wirtschaftliche Fortschritt seines Landes, die Schließung Guantanamos, das Verbot von Folter – all diese Versprechen hatte Barack Obama gebrochen. Mehr noch:
Statt dessen hat er in Sachen Verletzung des Völkerrechts mittlerweile sogar seinen Vorgänger George W. Bush übertrumpft. Höchstpersönlich unterschreibt Barack Obama die von den US-Geheimdiensten erstellten Drohnen-Abschuss-Listen. Wer darauf landet, dem bleibt nicht mehr viel Lebenszeit. Im Gegensatz zu einem Gerichtsprozess wissen die Beschuldigten jedoch nicht, dass sie angeklagt sind und auf der sogenannten „Kill List“ stehen.
Kurz nach der Unterschrift von Barack Obama löschen die Drohnen die „Ziele“ aus: in einem fremden Land, ohne Anklage, ohne Gerichtsverhandlung. „Im Kampf gegen internationale Terroristen zählen für die USA keine Ländergrenzen mehr, sondern nur noch der Aufenthaltsort der Zielpersonen“, so der Enthüllungsjournalist Jeremy Scahill….. mehr hier…..

Daniela Bareschs Foto.

Kommentare sind geschlossen.