PUTIN NENNT DIE INVESTITIONSSUMME FÜR SYRIEN

Der russische Präsident Putin hat die von Russland aufgewandten Finanzmittel für die Militäroperation in Syrien mit 33 Mrd. Rubel beziffert.
Diese Gelder waren ursprünglich im Haushalt des Verteidigungsministeriums für die Durchführung von Übungen und Manövern geplant gewesen, stellen also eigentlich keine Mehrausgaben dar.
„Wir haben diese Gelder einfach umgeschaufelt und für die Gruppierung in Syrien verwendet“, – so der russische Präsident.
Nach dem Auslaufen der Operation wird es weitere finanzielle Belastungen geben, aber diese sind gerechtfertigt, denn – so der russische Präsident, wenn wir diese Gelder nicht jetzt aufwenden, dann werden wir später einen höheren Preis bezahlen müssen.
Putin erinnerte daran, dass die Hauptaufgabe in Syrien in der Bekämpfung des Terrorismus bestand, damit dieser nicht nach Russland überschwappt. Dank dem Eingreifen Russlands in Syrien hat sich die Lage dort prinzipiell geändert.
Der russische Präsident zeigte sich auch davon überzeugt, dass die syrischen Kräfte die Lage auch nach dem Abzug der russischen Gruppierung weiterhin festigen wird.

Kommentare sind geschlossen.