Griechenland verliert … seine Intelligenz und seine Zukunft

Der stetig zunehmende Abfluss qualifizierten Humankapitals droht in Griechenland den Anstieg des BIP, Investitionen und letztendlich Aufschwung und Wachstum zu verhindern.

Zur Stunde, wo Griechenland unter den großen Immigrationsströmen „versinkt“, verlassen die Griechen – hauptsächlich die jungen, die bei dem Ausgang aus der Krise helfen könnten – massenhaft das Land.

Ärzte, Ingenieure, Rechtsanwälte, Ökonomen, Akademiker und Forscher – also die Crème de la Crème des wissenschaftlichen Arbeitskräftepotentials – werden zu tausenden aus dem Land „vertrieben“, da sie wegen der Krisenumstände keinerlei berufliche Optionen haben.

Griechenlands Wirtschaft und Gesellschaft „investierten“ in die Flucht

Laut einer jüngst erstellten Studie der Griechischen Bank verließen seit 2008 bis 2013 fast 223.000 junge Leute im Alter von 25 – 39 Jahren Griechenland auf der Suche nach besseren Perspektiven in mehr entwickelten Ländern. Die Daten zeigen, dass die griechische Wirtschaft und….

Kommentare sind geschlossen.