Das Netz wird enger: Russische Behörden zensieren das Internet

(Bild: dpa/heise online)

Durch Zensur und Strafverfolgung der User schränken die russischen Behörden die Netzfreiheit immer weiter ein. Die Nutzer sehen das aber nicht als Problem, beklagen Aktivisten. Die üben inzwischen auch Kritik an Edward Snowden, der in Russland lebt.

Daria Poljudowa drohen zwei Jahre Lagerhaft, weil sie im Internet ihre politische Meinung verkündet hat. Bei dem russischen sozialen Netzwerk VKontakte veröffentlichte die 27-Jährige ein Foto, auf dem sie ein Plakat mit der Aufschrift „Kein Krieg mit der Ukraine, sondern Revolution in Russland!“ in die Höhe hält. In einem anderen Eintrag parodierte die überzeugte Kommunistin den geschichtlichen Revisionismus der Krim-Annexion mit einem….

Kommentare sind geschlossen.