Rekonstruierte Temperaturverläufe der vergangenen zwei Jahrtausende

Rekonstruierte Temperaturverläufe der vergangenen zwei Jahrtausende. Eine Literatursichtung von 1990 bis ganz aktuell

Der Blog „kaltesonne“ brachte in letzter Zeit mehrere Meldungen über neue Studien mit Temperaturrekonstruktionen der letzten zwei Jahrtausende sowie der mittelalterlichen Warmzeit[1]. Als berühmteste solcher Rekonstruktionen dürfte wohl die Hockeystick-Kurve gelten (Bild 3), welche immer noch auf WIKIPEDIA und in Informationen unserer Bundesregierung dargestellt wird. Die ganz aktuelle Publikation einer Klimarekonstruktion [3] und den Hinweis dazu auf „kaltesonne“[1] nahm der Autor zum Anlass, exemplarisch solche Rekonstruktionen angefangen vom 1990 herausgekommenen IPCC-Report AR1 bis heute zu recherchieren und darzustellen.

Bild 16, s.u.

Warum ist die mittelalterliche Warmzeit (um ca. 1000 nach Chr.) so wichtig? Weil damit der Klimaalarm teilweise begründet wird. Nach der „politisch korrekten Klimalehre“ darf es damals nicht wärmer als derzeit gewesen sein. Übersteigen die heutigen Temperaturen die damaligen, sei dies ein Beleg für den anthropogen bedingten Wandel, da diese eine natürliche Variation angeblich niemals „erzeugen“ könnte. Weiter begann danach auch die aktuelle Warmzeit erst mit dem Beginn der Industrialisierung um ca. 1820 … 1850 vorwiegend durch das dadurch emittierte anthropogene CO2.

Wo befindet sich die aktuelle Erdtemperatur

Nicht jeder Leser ist fit in der Klimahistorie. Deshalb anbei die Darstellung, wo sich das Klima aktuell befindet. Bild 1 zeigt….

Kommentare sind geschlossen.