UND WER SPRICHT ÜBER DEN TERRORISMUS DES WESTENS?

Liebe Freunde, nach den IS-Anschlägen in Brüssel läuft wieder mal eine Kampagne über die angebliche Gewalttätigkeit der Muslime gegenüber dem Westen. Sie stellt die Fakten auf den Kopf, wie Ihr hier in unserem Video sehen könnt. Der Westen ist viel gewalttätiger als die muslimische Welt. Trotz der barbarischen Anschläge von Al Qaida und des IS. Fünf Beweise:

1. In den letzten 200 Jahren hat kein einziges muslimisches Land Europa oder die USA angegriffen. Der Westen aber griff die muslimische Welt allein im Mittleren Osten 60 Mal an. Siehe unsere Video-Recherche. Ergebnis: viele Millionen Tote.

2. Bush hat allein in Afghanistan und im Irak den Tod von 1.3 Mio Menschen zu verantworten. Al Qaida und der IS ermordeten mit ihren Terroranschlägen im Westen bisher 3.800 Menschen – einschließlich 9/11. (Im Mittleren Osten allerdings Zehntausende, vor allem Muslime).

3. Der IS-Terror in Brüssel und Paris ist schändlich und durch nichts zu entschuldigen. Aber jede Woche sterben im Irak über 30 Zivilisten durch westliche Bombenangriffe. Manchmal, wie in Tikrit und Ramadi, sogar Hunderte. Ist das kein Terrorismus? Wir werden darüber nicht einmal informiert. Es sind ja nur Muslime.

4. Der barbarische IS-Terrorismus ist die Antwort auf die terroristischen Kriege des Westens. Wenn auch eine völlig falsche und kriminelle. Weil der IS ebenfalls Unschuldige tötet. Die muslimische Welt lehnt den IS deshalb mit überwältigender Mehrheit ab. Die Bevölkerung der USA hingegen stand mit 76 Prozent hinter Bushs Überfall auf den Irak. Noch am ersten Kriegstag.

5. Das US-Meinungsforschungsinstitut Gallup führte 10 Jahre nach Beginn der westlichen Antiterrorkriege eine weltweite Befragung zum Thema ‚Gewalt gegen Zivilisten‘ durch. Ergebnis: 49% der Amerikaner und 31% der Europäer hielten militärische Gewalt gegen Zivilisten für ‚gelegentlich berechtigt‘. Im überwiegend muslimischen Mittleren Osten waren es nur 19%.

Aufgegliedert nach Religionen hielten in den USA 58% der Christen, 52% der Juden, aber nur 21% der Muslime militärische Gewalt gegen Zivilisten für ‚gelegentlich gerechtfertigt‘.

Wir sehen immer nur den Splitter im Auge des Anderen. Den Balken im eigenen Auge sehen wir nicht. Der Westen war und ist viel brutaler als die muslimische Welt. Selbst wenn man die beiden Weltkriege mit 90 Millionen Toten unterschlägt, die ebenfalls nicht von Muslimen verursacht wurden. Der Westen arbeitet systematisch an seinem ‚Feindbild Islam‘. Weil er es für seine aggressive Außenpolitik braucht.

Euer JT

WESTLICHE MILITÄR-INTERVENTIONEN UND KOLONIALISTISCHE UNTERWERFUNGEN IM MITTLEREN OSTEN:


1798 – 1801 Ägypten von Frankreich besetzt.
1820 – 1971 Bahrain: Großbritannien erzwingt „Schutzvertrag/Protektorat“.
1825 Mauretanien: Krieg Frankreichs gegen die Provinz Trarza.
1830 – 1962 Algerien: Französische Kolonialherrschaft.
1839 – 1967 Jemen: Britische Besetzung von Aden.
1839 – 1842 Afghanistan: Erster Krieg Großbritanniens.
1844 Marokko: Frankreich führt Krieg gegen Marokko.
1855 Mauretanien: Zweiter Krieg Frankreichs gegen die Provinz Trarza.
1856 – 1857 Persien: Großbritannien greift Persien an.
1858 – 1947 Pakistan: Britische Besetzung des indischen Subkontinents.
1859 – 1860 Marokko: Spanien führt Krieg gegen Marokko.
1862 – 1977 Frankreich zwingt Dschibuti einen „Schutzvertrag“ auf.
1878 – 1880 Afghanistan: Zweiter Krieg Großbritanniens.
1881 – 1956 Tunesien: Eroberung und Unterwerfung durch Frankreich.
1881 – 1898 Sudan: Großbritannien schlägt antikolonialen Mahdi-Aufstand nieder.
1882 – 1956 Ägypten: Britisches Protektorat.
1884 – 1960 Somalia: Protektorat Britisch-Somaliland (Nordsomalia).
1888 – 1960 Somalia: Kolonie Italienisch-Somaliland (Südsomalia).
1891 – 1958 Oman unter britischer „Schutzherrschaft“.
1893 Marokko: Spanischer Krieg gegen Stämme im Rif-Gebirge.
1899 – 1920 Somalia: Briten und Italiener unterdrücken Freiheitskampf der Somalier.
1899 – 1956 Sudan: Britische Kolonialherrschaft.
1899 – 1961 Kuwait unter britischer „Schutzherrschaft“.
1901 – 1904 Somaliland: Erster bis vierter militärischer Feldzug Großbritanniens.
1902 – 1960 Mauretanien: Besetzung durch Frankreich.
1909 – 1910 Marokko: Spanischer Angriff auf Melilla.
1911 – 1912 Italienischer Angriffskrieg auf das Osmanische Reich.
1911 – 1943 Libyen: Besetzung durch Italien.
1912 – 1956 Marokko: Französische und spanische Besatzung.
1914 – 1921 Iran: Krieg und Besetzung durch britische und russische Truppen.
1916 – 1971 Qatar unter britischer „Schutzherrschaft“.
1917 – 1932 Irak: Unterwerfung Bagdads unter britische Herrschaft.
1918 – 1923 Osmanisches Reich: Zerschlagung und Aufteilung unter den Siegermächten des Ersten Weltkriegs.
1919 – 1922 Osmanisches Reich: Militärischer Angriff durch Griechenland.
1920 Irak: Britische Kolonialisten schlagen Aufstand nieder.
1920 Somaliland: Fünfter militärischer Feldzug der Briten.
1920 – 1946 Libanon: Französische Besatzung.
1920 – 1946 Syrien: Französisch-Syrischer Krieg und Besatzung.
1920 – 1948 Palästina: Britische Besatzung.
1921 – 1926 Marokko: Zweiter spanischer Krieg gegen die Rif-Stämme.
1922 – 1946 Jordanien: Britische Besatzung.
1923 – 1932 Libyen: Krieg Italiens gegen libysche Freiheitskämpfer.
1925 – 1927 Syrien, Libanon: Niederschlagung des Aufstandes gegen die französischen Kolonialherren.
1941 Iran: Anglo-sowjetische Invasion.
1943 – 1951 Libyen: Unterstellung unter britische Militärverwaltung.
1953 Iran: Gewaltsamer US-britischer Umsturz der demokratisch gewählten Regierung.
1954 – 1962 Algerien: Frankreichs Krieg gegen algerische Freiheitskämpfer.
1956 Ägypten: Angriffskrieg Großbritanniens, Frankreichs und Israels.
1986 Libyen: US-Bombardierung libyscher Städte.
1990 – 1991 Irak: Krieg einer westlichen Allianz zur Befreiung Kuwaits.
1998 Afghanistan: US-Militärschlag.
1998 Sudan: US-Militärschlag.
2001 – heute Afghanistan: US-Invasion, Besetzung, Drohnenkrieg.
2002 – heute Jemen: US-Drohnenkrieg.
2003 – 2011 Irak: Krieg und Besetzung durch USA, Großbritannien und die „Koalition der Willigen“.
2004 – heute Pakistan: US-Drohnenkrieg.
2007 – heute Somalia: US-Drohnenkrieg.
2011 Libyen: Westliche Bombardierungen mit dem Ziel „Regime Change“.
2014 – heute Syrien: Westliche (und östliche) Bombardierungen.
2014 – heute Irak: Westliche Bombenangriffe.

Kommentare sind geschlossen.