KRIEGSVERBRECHEN DER NATO & DER BRD MIT HILFE VON JOURNALISTEN VON ARD & ZDF

Anonyms Foto.
Heute vor 17 Jahren wurde mit einer medialen Lüge ohne Legitimation der UNO ein Krieg im Namen der „Menschenrechte“ gegen Jugoslawien geführt.

Die Rot/Grüne Regierung verkaufte den Deutschen die Notwendigkeit eines Kriegseinsatzes der Bundeswehr mit Lügen. Deutsche Journalisten waren Wegbereiter und somit MITTÄTER von Kriegsverbrechen. Diese wurden aber nie bestraft und diese selben Journalisten berichten heute noch ungestraft in den Medien, verbreiten weiterhin Propaganda im Sinne des Kapitals, der NATO, EU und der Bundesregierung. Sie manipulieren die Bevölkerung, unsere Menschen, unsere Kinder.
Nicht erst Hitler erkannte die Macht der Medien, auch in den USA und England wurde nachhaltig schon vor dem 2. Weltkrieg (genaugenommen vor dem 1. Weltkrieg) an einem Konzept der Medienkontrolle gearbeitet. Hitler und Göbbels brachten die Medien unter ihre Kontrolle, es wurden Zeitungen verboten, Journalisten ermordet oder ins Zuchthaus oder KZ gesteckt.
Freier Journalismus ist seit dem auf Deutschem Boden nicht mehr möglich. Zwar werden Journalisten die nicht auf der Linie der Machthaber sind in Zuchthäuser gesteckt, aber ihre Existenz wird völlig zerstört. Berufsverbot heißt die Keule die angewendet wird. Dies trifft auch auf freie Journalisten und Blogger zu. Sie werden mit geheimdienstlichen Mitteln bekämpft, mundtot gemacht und diffamiert.

Als Konsequenz haben wir nur noch System-Journalisten

Diese werden benötigt um Menschen zu manipulieren und Unrecht zu rechtfertigen, um einen Krieg vorzubereiten, ihm eine Legitimität medial zu verschaffen. Man kann Menschen mit Waffen töten, man kann sie mit einem Messer töten, man kann sie aber auch geistig vergiften …
Dies ist der Fall gewesen vor 17 Jahren. Ohne Beweise behauptete Verteidigungsminister Scharping, Außenminister Fischer und viele „Genossen“ von Rot/Grün, welche die eindeutige Regierungsverantwortung trugen, dass die Jugoslawen im Kosovo in einem Bergwerksstollen Menschen verbrennen würden, Menschen in einem KZ deportierten und vernichten würden.
Nie wurden Überreste von verbranden Menschen in diesem Bergwerksstollen gefunden! Nie gab es eine KZ in Pristina!
Eine deutscher Bundeswehroffizier mahne Scharping mehrfach an, dass es keine humanitäre Katastrophe gäbe, die einen Einsatz durch Einheiten der NATO rechtfertigen würden. Er mahnte an, dass es weder ein KZ gäbe, noch würden Menschen systematisch ermordet werden.
ES WAR EINE LÜGE DER BUNDESREGIERUNG! … UND DEUTSCHE JOURNALISTEN sprachen ohne Hemmungen diese Lügen aus. Bewusst taten sie das, denn die Berichte des Offiziers der Bundeswehr, welcher als OSZE-Beobachter vor Ort war, waren ihnen bekannt.
78 Tage und Nächte wurden durch Deutschland und der NATO die Zivilbevölkerung Jugoslawiens bombardiert. Es kam URAN-Munition sogar zum Einsatz, welche heute noch strahlt.

Diese Kriegsverbrechen wurden eindeutig begünstigt durch diese Schreibtischtäter, welche sich Journalisten nennen. Das sind diese die heute noch „berichten“ bei ARD, ZDF anderen Sendern, bei Radio und Zeitungen. Nie wurden diese für ihre Lügen zur Verantwortung gezogen.
Ca. 250.000 bis 300.000 Menschen, Frauen und Kinder verloren im Jugoslawien ihr Leben damals.
Diese Menschen sind nicht so wichtig, denn diese Journalisten berichten heute über 150 Menschen (auch Kinder waren dabei) die an einem Berg in französischen Alpen letztes Jahr ihr Leben verloren. Kein Wort über die Menschen die durch ihre verbrecherischen Lügen ums Leben kamen.

Das ist ein Beitrag von Anonym

Kommentare sind geschlossen.