Jetzt tun sie alle wieder überrascht, sind entsetzt, zutiefst betroffen, nehmen Anteil, werden mit aller Entschlossenheit reagieren, bekunden ihre Solidarität und sichern dem betroffenen Land die volle Unterstützung zu – und täglich grüßt das Murmeltier.

Nach jedem islamischen Anschlag und mag er noch so verheerend sein, sind es die Verharmloser, die sich zuerst zu Wort melden, um berechtigte Kritik und Ursachenforschung zu verhindern und behaupten wollen, dass der Islam hätte nichts mit dem Islam zu tun hätte – auch das ist schon ein Sieg des Islam-Terrors.

Wir sehen uns dann beim nächsten Anschlag, wenn wir ihn denn überleben. Nur zähneknirschend gestehen sich zumindest einige noch klar denkende Politiker ein, dass wir uns mitten in einem Religionskrieg befinden, bei dem der Angreifer keine Gefangenen, sondern nur Sklaven macht oder Leichen hinterlässt.

Der Dschihad kennt keinen Rückzug, schließlich handelt es sich um den Islam und der hat nur ein Ziel: Die Weltherrschaft. Und der Terror ist ein geeignetes, weil aufsehenerregendes Mittel, um diese so schnell wie möglich zu erringen.

Da sich in Europa mittlerweile viele Millionen Muslime aus der arabischen Welt ein neues islamisches Zentrum aufbauen konnten und eine Schleuserin wie Angela Merkel alles dafür tut, dass der Nachschub….