KenFM am Telefon: Willy Wimmer und Uwe Kranz zum Schwarzen Dienstag in Brüssel

Brüssel ist ein Racheakt von Irren, die, hätten sie Flugzeuge wie die NATO, unsere Städte genau so in Schutt und Asche legen würden, wie wir es zulassen und unterstützen, dass Washington es mit ihren Heimatländern tut. Dieser Terror durch den Westen, durch die NATO, läuft jetzt schon seit Jahrzehnten, ohne dass unsere Medien hier ihre Finger in die Wunde gelegt hätten.

KenFM nimmt den „Schwarzen Dienstag“ in Brüssel zum Anlass, um den großen Bogen zu spannen. Wir sprechen über Terror 2.0, Flüchtlingsströme Richtung Europa, die Folgen von totalem Chaos in Middle East, Hillary Clinton als wahrscheinlich neue US-Präsidentin, den Türkei-Deal der Angela M., und was geschehen müsste, um diesen ganzen Wahnsinn unter Kontrolle zu bringen.

Unsere Gesprächspartner sind Willy Wimmer, Urgestein der CDU und ehemaliger Staatssekretär im Verteidigungsministerium und späterer Vize-Präsident der OSZE, sowie Uwe Kranz.

Uwe Kranz war lange LKA-Präsident in Thüringen, später Aufbauhelfer bei Europol und arbeitet heute als freier Berater, wenn es um den Kampf gegen das Organisierte Verbrechen geht. Kranz beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Terror als international organisiertes Business. Er zeichnet ein düsteres Bild, das nachdenklich macht.

Klick Bild für Video

Kommentare sind geschlossen.