Analyse von Willy Wimmer: Berlin gehört „auf die Couch“

Willy Wimmer, Staatssektretär a.D.Die vergangenen Landtagswahlen sorgen für ein politisches Erdbeben. Staatssekretär a.D. Willy Wimmer beleuchtet die Hintergründe des Wahlausgangs. Er fragt, wie die innenpolitische Verfasstheit der Republik mit der kriegerischen Außenpolitik der USA zusammenhängt. „Der von den Vereinigten Staaten zu verantwortende ‚Todesstreifen‘ zwischen Kabul und Timbuktu lässt die betroffenen Menschen in das europäische ‚Herz der Finsternis‘ fliehen.“

Die Menschen im Land treibt eine Frage um: Was kann getan werden, um den erkennbaren politischen Irrsinn zu stoppen und eine normale staatliche Politik im Inneren und Äußeren wieder herzustellen? Die Antwort darauf ist schwierig bis unmöglich. Mit großer Wahrscheinlichkeit gibt es keine zufriedenstellende Antwort. Die Umfragen, die den täglichen politischen Betrieb steuern….

Kommentare sind geschlossen.