Für Bargeld auf die Barrikaden

Buch-Cover © Quadriga

Das langsame Abschaffen des Bargelds ist ein «Kriminalfall», den Norbert Häring in seinem neuen Buch verständlich darstellt.

Das schrittweise Abschaffen von Bargeld wird mit Argumenten begründet, die mit den tatsächlichen Absichten nicht übereinstimmen. Das Abschaffen von Bargeld würde zu gewaltigen Umverteilungen führen, derer sich die betroffenen Bürgerinnen und Bürger nicht bewusst sind.

Die Bekämpfung von Kriminalität ist nur ein Vorwand

Seit rund drei Jahren wird weltweit an der Abschaffung des Bargeldes gearbeitet, angeblich weil Noten und Münzen im Vergleich zum elektronischen Geld zu teuer und zu umständlich seien, und weil diese bevorzugt bei kriminellen Aktivitäten und zur…..

Kommentare sind geschlossen.