Massemörder bekommt höchsten Orden Frankreichs

Die französische Légion d’honneur oder zu Deutsch Ehrenlegion ist die ranghöchste Auszeichnung Frankreichs. Der Orden wurde am 19. Mai 1802 von Napoléon Bonaparte in der Absicht gestiftet, militärische und zivile Verdienste, ausgezeichnete Talente und grosse Tugenden zu belohnen. Nicht nur französische Staatsbürger sind mit diesem Orden ausgezeichnet worden, sondern auch viele Ausländer. Am 4. März hat der französische Präsident Francois Hollande die Légion d’honneur in einer geheimen Zeremonie Mohammed bin Nayef überreicht, den Innenminister und Kronprinz von Saudi Arabien. Seitdem die Nachricht von saudischer Seite danach bekannt gemacht wurde, ist die Empörung in Frankreich gross. Den grössten Schlachter, Kriegstreiber und Terrorfinanzierer mit diesem Orden auszuzeichnen, ist mehr als ein Skandal. Es ist eine Endehrung und Beleidigung für jeden der ihn bisher bekommen hat. Das meint jedenfalls die bekannte französische Schauspielerin Sophie Marceau, die ihn auch erhalten soll. „Die Ehrenlegion an den saudischen Kronprinzen. Der 154 Hinrichtungen vergangenes Jahr in seinem Land durchführen lies – Ich weigere mich den Orden anzunehmen„, schrieb sie auf Twitter.

Ein anderer bekannter Franzose gab aus Protest seinen Orden zurück, den er 2002 von Präsident Jaques Chirac bekommen hatte. Der ehemalige Direktor des Musées de France, Anthropologe und Historiker, Alain Nicolas, hat einen offenen Brief ….

Kommentare sind geschlossen.