Gold: letzte Rettung?

Zinserhöhung oder nicht – Notenbanken laufen global Amok. Fakt ist, dass in Zukunft immer mehr Geld gedruckt werden muss, damit das Gesamtsystem am Leben bleibt.   Strategien zur Rettung von erspartem Vermögen.

von Karl Markus Faber

Mit dem Merkelschen Credo „Es gibt keine Euro-Krise“ und den Rettungsschirmen konnte die europäische Finanzelite Zeit gewinnen, um die Weichen gesetzlich so zu gestalten, dass der Durchschnittsbürger hinsichtlich seiner Altersvorsorge, Ersparnisse und des Vermögens der Enteignung entgegen sieht, während die Profiteuere gerettet durch den Empfang von Steuergeldern aus der Krise hervorgehen. Sie konnten große Sachvermögen und privatisierte Infrastruktur erwerben und stehen glänzend da, während sie in Griechenland die Menschen bis zu bitterster Armut geführt haben. Und wir folgen dieser Entwicklung.

Mich wundert immer, dass die deutsche Linke auf die Sozialphraseologie hereingefallen ist, mit der diese….

Kommentare sind geschlossen.