Isreal verhindert Reise indonesischer Außenministerin ins Westjordanland

Ramallah (IRNA) – Das israelische Regime hat verhindert, dass die indonesische Außenministerin Retno Marsudi nach Westjordanland reist.

Marsudi wollte sich in Ramallh mit dem Chef der palästinesischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas und dem palästinensischen Außenminister Riad al–Maliki zusammentreffen.

Das palästinensische Außenministerium teilte in einer Erklärung mit, nach dieser Blockade reiste der palästinensische

Außenminister al-Maleki in die jordanische Hauptstadt, um dort seine indonesische Amtskollegin zu treffen.

Alle Medienprogramme dieses Treffens wurden abgesagt, hieß es in der Erklärung des palästinensischen Außenministeriums.

Auf der Sondersitzung der Organisation für islamische Zusammenarbeit (OIC) am vorigen Montag in Jakarta forderte der indonesische Präsident Joko Widodo das israelische Regime auf, seine illegalen Aktivitäten und Politik in der heiligen Stadt al-Quds (Jerusalem) und in den besetzten palästinensischen Gebieten zu stoppen.

Quelle:

Kommentare sind geschlossen.