Die Clinton-Falle. Von Dr. Christian Weilmeier

In den US-Vorwahlen schälen sich zwei Kandidaten heraus: Donald Trump und Hillary Clinton. Trump gilt überall als der totale Buhmann und wird zum Angstbild aufgebaut, Clinton erscheint dagegen in einem milden Licht. Das ist ein fataler Fehler.

2014-06-11t155415z1813105711gm1ea6b1uc101rtrmadp3usa-politics-clintonEine der Grundregeln der Politik ist, dass nicht der (absolut) Bessere gewinnt, sondern der (relativ) Bessere. Nicht die Qualitäten oder Fehler des Kandidaten stehen für sich allein, sondern sie zählen im Vergleich zum Bewerberfeld. Es kommt darauf an besser rüberzukommen als die anderen Bewerber, das reicht. Mit Donald Trump hat es ein totaler Kritiker des Establishments bis fast zur Nominierung durch die Republikaner gebracht. Man wird sehen, ob er sich auch auf dem Nominierungsparteitag im Sommer durchsetzt. Mehr als Trump kann man kaum mehr polarisieren und angreifen, er begeistert diejenigen, die von der ganzen….

 

Kommentare sind geschlossen.