Die USA suchen den Super-Islam-Hasser

Kaum ein Prozent der US-amerikanischen Bevölkerung sind Muslime. Im Wahlkampf der Republikaner spielen sie dennoch eine wichtige Rolle – als Feindbild, nicht als potentielle Wähler. Dahinter steckt vor allem ein Wahlkämpfer, den kaum jemand kennt –

Von FABIAN KÖHLER, 10. März 2016 –

Es passiert den Moderatoren des TV-Senders Fox-News wahrscheinlich nicht allzu oft, dass es ihnen vor lauter Menschenverachtung die Sprache verschlägt. Donald Trump hat es geschafft. In einem Telefoninterview Anfang Dezember danach gefragt, wie er im Krieg gegen den Islamischen Staat (IS) zivile Opfer vermeiden wolle, antworte Trump, wie er gezielt Zivilisten umbringen werde:

„Die benutzen menschliche Schutzschilde, das ist eine schreckliche Sache. Aber wir kämpfen einen überaus politisch korrekten Krieg. Die Sache bei den Terroristen ist, du musst ihre Familien töten. Wenn die….

Kommentare sind geschlossen.