US-Luftangriff tötet ‚150 Somali-Militante‘

Diese Grafik gibt die Balkanisierung und Zerstückelung Somalias wieder.

Diese Meldung der BBC ist höchstwahrscheinlich wieder eine fette Lüge. Die Wahrheit wird sein, dass 90 Hochzeits-Gäste, 50 Kinder und ein paar Militante getötet wurden. Wobei zusätzlich die Frage gestellt werden muss, wieso die Amis dort überhaupt bomben, was die Somalis und auch die Militanten ihnen oder den USA getan haben. Absolut nichts. Das Pech der Somalis ist nur, dass sie auf reichen Erdöl- und Gasvorkommen sitzen, vor ihrer Küste üppige Fischvorräte haben und geostrategisch im Horn von Afrika am Golf von Aden liegen.

Daher wurde der US-Polizist Äthiopien schon mehrfach…

Kommentare sind geschlossen.