15 Jahre Plan Colombia – eine Bilanz

Für die arme Bevölkerung stellt der Plan Colombia ein tragisches Erlebnis dar. Ihre Rechte wurden verletzt, sie verloren geliebte Menschen, ihr Land und ihr Hab und Gut

"Plan Colombia - die Gringos stellen die Waffen, Kolumbien die Toten"

„Plan Colombia – die Gringos stellen die Waffen, Kolumbien die Toten“

Der Plan Colombia, eine Strategie zur Drogen- und Aufstandsbekämpfung, wird der Weltöffentlichkeit und dem eigenen Land als militärischer und politischer Erfolg verkauft. Dass dies irreführend ist wird deutlich, sobald wir uns den Schaden und die Tragödien vergegenwärtigen, die der mehr als fünf Jahrzehnte dauernde bewaffnete Konflikt der Bevölkerung zugefügt hat.

Wenn wir Bilanz über den Plan Colombia ziehen ist es in erster Linie notwendig, nicht nur die Interessen derjenigen zu berücksichtigen, die ihn entworfen und eingeführt haben – die machthabenden Eliten in Kolumbien und den USA, die uns heute dessen Erfolge verkaufen wollen – sondern auch die Interessen und Stimmen der Opfer eines langen bewaffneten Konflikts, der hunderttausende Todesopfer….

Kommentare sind geschlossen.