Grenze bleibt dicht: Erdogan lässt Flüchtlinge erschießen – 9 Tote

Während Kämpfer der Terrorgruppen ISIS und Al-Nusra-Front weiterhin problemlos die türkische Grenze nach Syrien überqueren und Waffen transportieren können, lässt Erdogan syrische Flüchtlinge, zumeist Muslime einfach niederschießen. Laut Medienberichten wurden letzte Nacht mindestens 9 Flüchtlinge, darunter auch Kinder, von türkischen Soldaten erschossen. Weitere 10 Menschen wurde schwer verletzt. Unter den Toten sollen auch sunnitische Turkmenen und Araber sein, ausgerechnet die Volksgruppen, wo Erdogan vorgibt, sie beschützen zu wollen. In der islamischen Welt löste das gezielte Töten von Flüchtlingen durch türkische Soldaten Entsetzen und Fassungslosigkeit aus. Die EU hält sich über diesen Vorfall bisher bedeckt.

Hinter den Kulissens Foto.

Kommentare sind geschlossen.