Ein Regimewechsel in Ankara wird immer wahrscheinlicher

Am Freitag haben die USA einen russischen Entwurf für eine Resolution zurückgewiesen, mit der eine Invasion Syriens durch die türkische Armee verhindert werden sollte. Moskau hatte auf einer Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates / UNSC erklärt, es befürchte, dass die Türkei mit Bodentruppen und Panzern, die bereits an der syrischen Grenze aufmarschiert seien, in Syrien einfallen wolle, um von den Türken unterstützte Rebellen zu schützen und die kurdische YPG-Miliz (s.
https://de.wikipedia.org/wiki/Volksverteidigungseinheiten) daran zu hindern, einen eigenen Staat im Norden Syriens zu gründen. Moskau wollte mit dem aus einer einzigen Seite bestehenden Dokument nur die weitere Eskalation eines Konfliktes verhindern, der bereits 250.000 Syrer das Leben gekostet und ihr Land in eine Trümmerwüste verwandelt hat. Wladimir Safronkow, der Stellvertreter des russischen Botschafters bei den Vereinten Nationen Nationen, erklärte: „Die Hauptforderungen des russischen Resolutionsentwurfs lauteten, alle (am Krieg in Syrien) Beteiligten sollten aufhören, sich in die inneren Angelegenheiten Syriens einzumischen, die Souveränität und Unabhängigkeit Syriens respektieren,
und bestehende Pläne, mit Bodentruppen….

Kommentare sind geschlossen.