Merkels Flut trennt die Spreu vom Weizen

Merkel muss bereits wie Honecker von der Bevölkerung abgeschirmt und versteckt werden

Satans Ende

Ohne Merkels Großoffensive auf unser Leben wären wir langsam mit dem Migrations-Gift getötet worden. Man hätte uns sozusagen eingeschläfert, wir hätten unser Sterben gar nicht bemerkt. Da aber die Menschenfeinde zusammen mit ihren Untermenschen-Armeen ungeduldig geworden sind und unseren Tod sozusagen per Brutal-Exekution durchführen wollten, brach bei sehr vielen noch einmal das menschliche Element des Widerstands durch. Ein junger Taxifahrer, einer von Tausenden, gestand, dass er vor Merkels Flutschleusen-Öffnung politisch korrekt dachte, Merkel wählte. Jetzt will er sie vernichtet sehen, damit seine Kinder leben können.

Ja, unser aller Leben ist tödlich bedroht, aber ohne diese Bedrohung wäre die Masse nicht aufgewacht. Ohne Merkels Flut wären wir absolut chancenlos langsam zu Tode gebracht worden. Jetzt….

Kommentare sind geschlossen.