Meine Auschwitz-Schulung / Auschwitz, wie es wirklich war

Stammleser wissen es. Mich beschäftigen drittes Reich allgemein und die angebliche Massentötung von Juden speziell seit Jugendzeiten.

In bb findest du, lieber Leser, eine Menge von Berichten, wie es wirklich war, damals, mit den Deutschen und den Juden, mit der SS und mit den Konzentrationslagern. Auch diese Berichte, obschon mit Bedacht ausgewählt, sind zwar wohl grossenteils wahr, teilweise aber wahrscheinlich tendenziös in die eine oder andere Richtung.

Was mir hier nun von KPK zugespielt worden ist (danke, Klaus-Peter), dürfte die Realität sehr genau beschreiben. Ich halte diesen Bericht für Pflichtlektüre erster Güte für jeden, der sich mit deutschen KZ und mit dem angeblichen Holocaust auseinandersetzt. 

Ich erspare dir weiteren Kommentar, lieber Leser. Es würde mich tief freuen, würdest du diesen Bericht mit Sorgfalt lesen und weit streuen. Die Quelle im Netz ist gesperrt. Wen wundert es.  Sie versuchen verzweifelt, die Wahrheit weiterhin unter dem Deckel zu halten.

tropfen und kreiswellenMöge solch Bericht wirken wie der ins Wasser fallende Tropfen.

thom ram, 03.03.04

Meine “AUSCHWITZ-SCHULUNG”

Rainer Daehnhardt gibt hiermit die eidesstattliche Erklärung ab, daß alle angeführten Gegebenheiten sich, seinem Gedächtnis nach, so zugetragen haben, wie er sie hier anführt. Der Grund dieser schriftlichen Stellungsnahme ist die, von ihm erkannte, Notwendigkeit, die geschichtliche Wahrheit wiederzugeben, wie sie ihm und allen anderen Schülern damals (1949-1953 ) von seiner Lehrerin und Schuldirektorin, Annie Hamann, einer Lagerinsassin von Auschwitz, erklärt worden…

Kommentare sind geschlossen.