Zur Qual des Wahl-Rituals

Aus Anlass der bevorstehenden Landtagswahlen seien einige Aphorismen und Zitate zum Innehalten und Nachdenken zusammengestellt.

Demokratie?

„Auch in der heutigen Demokratie wird das Leben der Menschen weitgehend von außen durch Gesetze reglementiert, die von einer privilegierten Politikerkaste beschlossen werden, nur dass diese ihre Stellung nicht der Geburt, sondern Wahlen verdankt.“
(Fassadenkratzer)

„Wählen bedeutet die Illusion des Einflusses im Austausch gegen den Verlust der Freiheit.“
(Frank Karsten, Karel Beckmann: Wenn die Demokratie zusammenbricht)

„Im Wahllokal kriecht das Volk den Politikern zu Kreuze.“
(Thomas Böhm)

„Wir haben in Wahrheit eine Oligarchie, in der ´die herrschenden Gesetze die Gesetze der Herrschenden´ (B. Brecht) sind. Es herrscht in den Gesetzen vielfach nicht das von allen als gerecht empfundene Recht, sondern im Kostüm des Rechts herrschen die Interessen der Wenigen.“
(Fassadenkratzer)

„Wer glaubt, dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.“
(Geflügeltes….mehr…

Kommentare sind geschlossen.